Categories
Repression Solidarität

Filmvorführung am 23.11. zum Auftakt der Rondenbarg-Prozesse

Zum Auftakt der Massenprozesse zu den G20-Protesten am Rondenbarg zeigen wir im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Gemeinschaftlicher Widerstand“, am Montag den 23.11 um 19:00 den Film „Hamburger Gitter“ über Jitsi.
Link zur Filmvorführung https://vc.autistici.org/GemeinschaftlicherWiderstandFilm-HG
Am Freitag den 27.11. rufen dann unsere Münchner Genoss*innen zu einer Demonstration gegen die G20-Repression auf.

Getroffen hat es Einzelne – doch gemeint sind wir alle!

Am 3. Dezember 2020 startet in Hamburg das erste Verfahren im sogenannten „Rondenbarg-Komplex“ gegen fünf junge Aktivist*innen. Insgesamt sind über 80 Personen angeklagt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen dabei lediglich die Teilnahme an einem Demozug am Morgen des 7. Juli 2017 vor.
https://rondenbarg-prozess.rote-hilfe.de/

Unsere Proteste sollen kriminalisiert, Polizeigewalt gerechtfertigt und unser Widerstand unterdrückt werden!

Denn den Demonstrant*innen werden keine individuellen Straftaten vorgeworfen. Alleine schon die Anwesenheit der Aktivist*innen vor Ort reiche aus, so das Konstrukt der Staatsanwaltschaft, um sie mehr als drei Jahre später vor Gericht zu zerren – frei nach dem Motto „Wer mitläuft, wird bestraft“.

Setzt sich die Staatsanwaltschaft mit einer solchen Rechtsauffassung durch, so kann zukünftig jede an einer Demonstration teilnehmende Person für vermeintliche Straftaten Einzelner verantwortlich gemacht werden.

Dagegen braucht es einen gemeinschaftlichen Widerstand!

Das „Rondenbarg-Verfahren“ reiht sich ein in die massive Repressions- und Kriminalisierungswelle gegen diejenigen, die im Juli 2017 in Hamburg gegen den G20-Gipfel und für eine bessere Welt für alle protestierten.

Mit unserer Filmvorführung und der Demonstration der Genoss*innen aus München zum Tag X der bundesweiten Kampagne „Gemeinschaftlicher Widerstand“ zeigen wir, dass wir den eindeutig politischen Willen der Repressionsbehörden nicht unkommentiert lassen. Wir wollen Druck aufbauen und Öffentlichkeit erzeugen. Lasst uns gemeinsam Solidarität mit den Betroffenen zeigen.

Solidarität war unsere Waffe!
Solidarität ist unsere Waffe!
Solidarität bleibt unsere Waffe!

Freiheit für die Gefangenen!
Stoppt alle Verfahren!

Schaut mit uns am Montag, den 23.11. um 19:00 die G-20 Doku Hamburger Gitter mit anschließender Diskussion.
Der Link folgt.

Und kommt zur Demo der Münchner Genoss*innen am Abend des 27.11.2020.

Kommt auch zur bundesweiten Soli-Demo am 5. Dezember in Hamburg.
https://rondenbarg-prozess.rote-hilfe.de/2020/11/09/bundesweite-soli-demo-am-5-dezember-in-hamburg/